Rezension: Wo gehst du hin, Opa? Ein Bilderbuch über das letzte Geheimnis

  • Titel: Wo gehst du hin, Opa? Ein Bilderbuch über das letzte Geheimnis
  • Autorin: Brigitte Endres Illustrator: Marc-Alexander Schulze
  • Verlag: aracari
  • Kosten: 14,90 Euro
Danke an den aracari Verlag für das Rezensionsexemplar!

Inhalt:

In dem Bilderbuch ‚Wo gehst du hin, Opa?‘ trifft man Emmi, sie besucht mit ihrer Mama ihren Opa im Krankenhaus. Emmis Opa ist leider sehr krank und er muss vielleicht bald von ihnen gehen. Emmi is darüber sehr traurig und möchte wissen, wo denn ihr Opa hingeht. Ihr Opa erzählt von verschiedenen Orten und was er dort machen könnte und wie er sich fühlen würde. Doch egal wo er hingeht, er wird immer ganz in der Nähe sein.

Meine Meinung:

Ich weiß gar nicht wo ich anfange soll. Die Geschichte von Emmi, ihrem Opa und ihrer Mama befassen sich mit dem Tod und den Fragen, die man sich stellt. Wo geht der geliebte Mensch hin? Mich hat das Buch tief berührt und ich habe auch ein paar Tränchen geweint. Die Trauer von Emmi und ihrer Mama konnte ich nachfühlen und war für mich sehr nah. Auch wenn die Geschichte sich mit dem Schmerz und der Trauer der beiden auseinandersetzt, schafft sie es positive Gefühle auszulösen. Der Opa wirkt erleichtert an einen neuen Ort zu gehen, an dem er keine Schmerzen mehr hat. An manchen Stellen habe ich laut aufgelacht, einerseits weil die Illustrationen ulkig und wunderschön sind und auch weil Sätze fallen, die auch von meinem Opa hätten stammen können ‚Ich würde auf dich aufpassen wie ein Schießhund‘.

Sehr schön fande ich, dass es viele verschiedene schöne Orte gibt, wo der Opa hingehen könnte. Niemand weiß es und ich denke, in dem man Kindern nicht nur ein Szenario vorgibt, kann es selbst beschließen an was es glauben will und was der richtige Platz für seinen Menschen ist. Ich glaube, das Buch kann helfen den Abschied eines Menschens zu verarbeiten und besser zu verstehen. Ich hatte auf jeden Fall das Gefühl, dass es Trost spendet, denn auch Emily fühlt ihren Opa nah bei sich. Das Buch ist auch ein guter Startpunkt um über das Thema zu reden.

Da das Buch ein Bilderbuch ist, gibt es nicht allzu viel Text und dafür schöne große Bilder. Diese sind farbenfroh und mit ganz vielen Details versehen. Ich muss gestehen, dass ich die Illustrationen in diesem Buch liebe.

Fazit:

Das Buch wird mich noch ganz lange begleiten und ich bin froh es gelesen zu haben. Es spendet Trost und geht auf das Thema Abschiednehmen und Tod einfühlsam ein. Ein Jahreshighlight für mich!

~unbezahlte Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

IMPREINT journal

The official bulletin of the artist IMPREINT created to repost excerpts from 'En plein air'.

LYREBIRD

über Bücher und das Leben

Bücher, ebooks & mehr

Ich bin ein Buchoholik und liebe Bücher

Rika liest

Bücher, Hörbücher und Hörspiele

%d Bloggern gefällt das: